Digitalisierung in Bildungseinrichtungen

Eine zuverlässige und breitbandige Netzwerk-Infrastruktur - Grundlage für die Digitalisierung von Schulen, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen
 

Schüler, Studierende und Auszubildende leben in einer vernetzten Welt: digitales Lernen, Filme und Musik über das High-Speed-Internet, Smartphones und drahtloses Fernsehen sind für sie selbstverständlich. Dies gilt auch für das Lernen. Insbesondere in Pandemie-Zeiten sind die digitalen Angebote von Schulen und Hochschulen deshalb unverzichtbar.

Die Glasfaser-Lösung für LAN-Umgebungen

Die Ansprüche an die IT-Infrastruktur an Schulen, Hochschulen, Berufsschulen und Fort- und Weiterbildungseinrichtungen sind hoch. Sie muss hohe Bandbreiten zur Verfügung stellen, um die Nutzung einer Vielzahl von Diensten zur ermöglichen.

Die LAN-Lösung FiberLAN von DZS bietet Bildungseinrichtungen diese hohen Bandbreiten, zudem Zuverlässigkeit, Flexibilität, Sicherheit und eine einfache Bedienung.

Damit ermöglicht FiberLAN eine Vielzahl von Diensten wie WLAN, Möglichkeiten des Distanzlernens, Anbindung von Smartboards, interaktive Projektoren, vernetzte Arbeitsplätze, Bewältigung von Verwaltungsaufgaben und mehr.

Mehrere virtuelle Netzwerke können zudem mit FiberLAN mit einem Höchstmaß an Sicherheit eingerichtet werden.

Mit den Mitteln des DgitalPakt Schule können Schulträger ihre Schulen mit FiberLAN zukunftssicher und kosteneffizient ausrüsten.

FiberLAN überzeugt bei der Digitalisierung durch:

+ geringere TCO (Total Cost of Ownership)

+ höhere Sicherheit und Verfügbarkeit

+ zukunftssichere Infrastruktur

+ mehr Bandbreite

+ bessere Ökobilanz

Glasfaserbasierte LAN-Netze für eine sichere Netzinfrastruktur in Bildungseinrichtungen

FiberLAN ist eine passiv-optische LAN-Lösung für die Bereitstellung glasfaserbasierter LAN-Netze. Ein passives optisches LAN ist eine bewährte Netzwerklösung, die auf einem passiven Glasfasernetz basiert. Die Teilnehmer werden in einer Punkt-zu-Multipunkt-Architektur über eine gemeinsam genutzte Glasfaser und passive optische Komponenten angeschlossen. In Anwendungen, die P2P-Konnektivität erfordern, ist FiberLAN auch für Active Ethernet geeignet.

FiberLAN ist eine standardardisierte und leistungsfähige IT-Lösung für Bildungseinrichtungen wie Schulen und Hochschulen. Sie ist hochskalierbar und eignet sich sehr gut für LAN-Infrastrukturen in Campus-Umgebungen, in denen neue Netzwerke installiert oder aufgerüstet werden.

Die Layer-2-Transportinfrastruktur liefert konvergente Sprach-, Video- und Datendienste im Gigabit-Bereich über eine einzige Glasfaser. FiberLAN reduziert die Kosten für die Verkabelung und Elektronik Ihrer LAN-Infrastruktur auf einen Bruchteil dessen, was für eine herkömmliche Kupferinfrastruktur erforderlich ist. In operativer Hinsicht reduziert FiberLAN die Komplexität der Bereitstellung und Verwaltung eines LAN-Netzwerks erheblich, da es als ein einziger virtueller Switch anstelle mehrerer einzelner Netzwerkelemente fungiert. Dieser virtuelle Switch kann einfach über eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) und/oder CLI verwaltet werden.

FiberLAN ersetzt die herkömmliche Kupfer- und Multimode-Glasfaser, die bei traditionellen Netzwerkinfrastrukturen verwendet werden, durch ein Singlemode-Glasfaserkabel, wodurch der herkömmliche Workgroup-Switch, die Patchfelder und Racks in den Steigleitungs-Schränken entfallen können.

> Weitere FiberLAN-Informationen erhalten Sie auf der Produktseite

 

ÜBRIGENS: DZS ist Gründungsmitglied der Association for Passive Optical LAN und hat bereits tausende von FiberLAN-Installationen erfolgreich implementiert. Zahlreiche Bildungseinrichtungen vertrauen auf unsere gesicherte und private Datenübertragung.

Broschüre

Produktüberblick FiberLAN (858 KB)

Einsatzbereich

Aufbau einer kosteneffizienten und zukunftssicheren IT-Infrastruktur mit passiven optischen LANs

DZS Videos zum Thema passives optisches LAN (POLAN)

APOLAN Webinar (1:01:32)
Passive Optical LAN (1:00:43)
DZS Company Video (1:26)

Grafik verlinkt zu YouTube.